Häufig gestellte Fragen (FAQ) zu den Canis Carpe Diem - Produkten

An dieser Stelle werden wir eine Sammlung der am häufigsten von unseren Kunden gestellten Fragen einrichten.

Sollten auch Sie Fragen zu den Canis Carpe Diem - Produkten haben, so senden Sie uns diese bitte per Mail an kontakt[ät]feed-my-pet[punkt]de.

Inhaltsverzeichnis

Warum kann es sinnvoll sein, Minerale, Spurenelemente, Vitamine und Aminosäuren zusätzlich zu einem Premium Trockenfutter zu füttern?

Ich barfe meine Hund. Kann ich Canis Carpe Diem Nr.1 dazu einsetzen, ihn mit Mineralen usw. zu versorgen?

Mein Hund hat eine Hüftgelenksdysplasie (HD). Bildet sich die Dysplasie zurück, wenn ich Canis Carpe Diem Nr.2 verfüttere?

Ich habe heute damit begonnen, meinem Hund Canis Carpe Diem Nr.1 zu geben und stelle fest, dass der abgesetzte Kot breiig ist. Ist das normal?

In den Canis Carpe Diem - Produkten ist Zuckerrübenmelasse enthalten. Ist das nicht schädlich für den Hund und warum ist überhaupt Melasse in den Produkten verarbeitet worden?

Ich füttere 100% reines Grünlippmuschelfleisch für die Gelenke. Das reicht doch oder etwa nicht? Und warum sind im Canis Carpe Diem Nr.2 nur 20% Grünlippmuschelfleisch enthalten bei der geringen Dosierung, die empfohlen wird - ist das dann nicht zu wenig?

Mein Hund wird im Moment einer schweren Krebstherapie unterzogen und hat deswegen ein geschwächtes Immunsystem. Kann ich ihm Canis Carpe Diem Nr.3 füttern, um das Immunsystem zu stärken?

Warum kann es sinnvoll sein, Minerale, Spurenelemente, Vitamine und Aminosäuren zusätzlich zu einem Premium Trockenfutter zu füttern?

Premium Trockenfutter für Hunde sind in der Regel mit Mineralen, Spurenelementen und Aminosäuren angereichert. Dabei haben die Hersteller systembedingt allerdings ein großes Problem: sie müssen mit einem einzigen Futter (oder genauer: mit einer einzigen Futtersorte) eine Vielzahl von unterschiedlichen Hundeindividuen mit Nährstoffen versorgen.

Das kann natürlich nur funktionieren, wenn sie sich auf den kleinsten gemeinsamen Nenner bei der jeweiligen Dosierung der Mikronährstoffe einlassen. Das hat zur Folge, dass die Mikronährstoffdosierung in der jeweiligen Futtersorte zwar im Allgemeinen für einen Großteil der Hunde ausreicht aber eben nur für einen durchschnittlichen Bedarf ausreicht. Für die Ermittlung des Durchschnittsbedarfes wird in der Regel ein "Musterhund" herangezogen. Ein "Musterhund" in der Form, dass ein imaginärer Hund mit einer durchschnittlichen Körpergröße, einem durchschnittlichen Körpergewicht und einer durchschnittlichen Aktivität zur Ermittlung seines Tagesbedarfs an Mikronährstoffen als Grundlage hergenommen wird. Einen solchen Musterhund müssen Sie sich ähnlich dem Dummy bei einem Crashtest in der Autoindustrie vorstellen. Auch hier wird anhand durchschnittlicher Werte der Bevölkerung eine Musterperson erschaffen.

Das System hat aber einen entscheidenden Schwachpunkt: es erfasst weder Hunde mit einer unterdurchschnittlichen Aktivität, einer unterdurchschnittlichen Körpergröße oder einem unterdurchschnittlichen Gewicht, noch Hunde, deren Attribute überdurchschnittlich sind. Solcherlei Schwankungen werden gemeinhin damit ausgeglichen, in dem man die zu verfütternde Menge der Trockenfuttersorte entsprechend variiert - was sich aber auch auf die Zufuhr von Fetten, Kohlehydraten, Eiweißen, usw. auswirkt. Und genau das ist nicht immer erwünscht und auch nicht immer sinnvoll!

Beispielsweise steigt der Bedarf an Mineralen und essentiellen Aminosäuren stark an, wenn der Hund aufgrund einer Erkrankung im Magen-Darm-Trakt eine gestörte Mikronährstoffaufnahme hat. In solch einem Fall die tägliche Ration Futter zu erhöhen kann bedeuten, dass der ohnehin problematische Magen-Darm-Trakt mit einer zusätzlichen Menge an Fetten und Kohlehydraten stärker belastet wird. Hier wäre es durchaus sinnvoll, die Tagesration an Trockenfutter beizubehalten oder gar zu verringern und durch eine zusätzliche Gabe von gut dosierten Mineralen etc. aus einer externen Quelle, den erhöhten Bedarf an diesen Mikronährstoffen zu decken. Canis Carpe Diem Nr.1 stellt eine solche externe Quelle dar und kann in Fällen, in denen ein erhöhter Bedarf an Mikronährstoffen vorliegt, dabei helfen, diesen Bedarf zu decken.

Ein weiteres Beispiel sind Hunde mit entzündeten oder gechädigten Gelenken (beispielsweise durch eine dysplasiebedingte Arthrose). Auch hier kann ein erhöhter Bedarf besonders an Spuren- und Mengenelementen festgestellt werden. Ein erhöhter Bedarf nämlich dann, wenn der Organismus zur Regulierung des Schadens im Gelenk dem restlichen Stoffwechsel Mikronährstoffe entzeiht, um sie dem Gelenkstoffwechsel zuzuführen.

In solch einem Fall wäre die Erhöhung der täglichen Futterration unter Umständen sogar fatal, da mit der Schädigung des Gelenks in der Regel Schmerzen einher gehen, die den Hund dazu anhalten, seine Aktivität zu begrenzen. Eine begrenzte Aktivität aber hat zur Folge, dass insbesondere der Fettstoffwechsel verlangsamt wird, was eine deutliche Gewichtszunahme nach sich ziehen kann.

Das ist aber genau das Gegenteil von dem, was im Falle eines geschädigten Gelenkes angezeigt wäre: nämlich das Reduzieren des Körpergewichtes, um das Gelenk durch eine Verringerung des auf ihm lastenden Körpergewichtes zu entlasten.

Auch in solch einem Fall kann Canis Carpe Diem Nr.1 in Kombination mit Canis Carpe Diem Nr.2 die zusätzlich benötigte Menge an Mikronährstoffen liefern.

Zum Anfang der Seite springen...

Ich barfe meine Hund. Kann ich Canis Carpe Diem Nr.1 dazu einsetzen, ihn mit Mineralen usw. zu versorgen?

Kurz und Bündig: Ja.

Das größte Problem an der Frischernährung des Hundes liegt in der täglich ausgewogenen Versorgung mit Mineralen, Vitaminen und Aminosäuren.

Wir sind uns bewußt darüber, dass unsere Meinung zu diesem Thema durchaus Diskussionsstoff bietet, vertreten sie aber dennoch in aller Deutlichkeit.

Abwechslung im Futternapf ... eine Maßgabe, die unserer Meinung nach in das Reich von Legenden und Mythen gehört. Der Hund ist ein Futterspezialist, der bei einer gleichbleibenden Futterzusammenstellung in der Lage ist, die ihm angebotenen Nährstoffe auf eine möglichst effiziente Weise zu verarbeiten. Das ist insbesondere bei den zugeführten Fetten bzw. Eiweißen und den zugeführten Kohlehydraten der Fall. Ein ständiges Wechseln dieser Nahrungsbestandteile kann dafür sorgen, dass die Nährstoffaufnahme ineffizient funktioniert und der Hund die über die Nahrung zugeführten (Mikro)Nährstoffe nicht in Gänze verstoffwechseln kann. Ein ständiges Wechseln der Nahrungszusammensetzung hat in der Regel eine ständig notwendige Enzymanpassung im Magen bzw. Darm zur Folge. Nicht selten kann in solch einem Fall ein wässriger bzw. breiiger Kot (Durchfall) beobachtet werden.

Die Versorgung insbesondere mit Mikronährstoffen, wird bei der Frischernährung in der Regel über eine welchselnde Gabe von Obst, Gemüse und Molkereiprodukte (Käse, etc.) gewährleistet. Das ist zum einen mitunter sehr zeitintensiv und bringt zum anderen auch einen nicht unerheblichen Kostenaufwand mit sich. Darüber hinaus bedarf es bei einer solchen Fütterungsform (eigentlich) einer gehörigen Portion Fachwissen im Bereich der Nährstoffvorkommen in den einzelnen Lebensmitteln.

Canis Carpe Diem Nr.1 kann dabei helfen, die größten Schwachpunkte der Frischernährung des Hundes zu umgehen:

  1. Die ständige Suche nach dem richtigen Nährstofflieferant kann entfallen
  2. Das tägliche Zubereiten von Gemüse, Obst und dergleichen kann entfallen
  3. Der tägliche Zeitaufwand kann entscheidend reduziert werden
  4. Der finanzielle Aufwand kann entscheidend reduziert werden (bei einer täglichen Gabe von 15gr Canis Carpe Diem Nr.1 ergibt sich ein finanzieller Aufwand von rund 70 Cent für die Versorgund mit den wichtigsten Mikronährstoffen)
  5. Die tägliche Versorgung mit den wichtigsten Mineralen, Vitaminen und Aminosäuren kann gewährleistet werden
  6. Auf einen gestiegenen oder verringerten Bedarf an Mikronährstoffen kann zeitnah reagiert werden
  7. Die täglich verabreichte Futterration kann in der Zusammensetzung annähern gleich bleiben

Zum Anfang der Seite springen...

Mein Hund hat eine Hüftgelenksdysplasie (HD). Bildet sich die Dysplasie zurück, wenn ich Canis Carpe Diem Nr.2 verfüttere?

Leider nein! Eine bestehende Dysplasie (ob in den Hüften oder den restlichen Gelenken) ist eine irreversible Schädigung bzw. Deformation des Gelenkknochens.

In der Regel ist es aber so, dass die Dysplasie ansich nicht das eigentliche Problem dar stellt. Vielmehr ist es oft so, dass Begleiterscheinungen, die mit einer Dysplasie einher gehen, die Auslöser für Schmerzen und Bewegungsbehinderungen und damit dem möglichen Verlust von Lebensqualität sind. In vielen Fällen tritt zu einer primären Dysplasie eine sekundäre Arthrose ein, die das ohnehin bereits unnatürlich veränderte Gelenk weiter schädigt.

Arthrosen sind entzündliche Prozesse im Gelenk, die zum einen in der Regel mit starken Schmerzen einher gehen und zum anderen eine unnatürliche Verknöcherung (entartete Knochenzellen bilden Wucherungen im Bereich des Gelenkes) bewirken. Diese Verknöcherung kann bis zu einer vollkommenen Versteifung des Gelenkes führen und damit zum vollständigen Verlust der Funktionaliät des Gelenkes.

Diesem entzündlichen Prozess gilt es intensiv vorzubeugen oder ihn nachhaltig zu versorgen. Ziel der Gabe von Canis Carpe Diem Nr.2 ist dabei, das Gelenk bzw. den Gelenkstoffwechsel mit den zur körpereigenen Regeneration notwendigen Mikronährstoffen (Minerale, Spurenelemente, Vitamine und Aminosäuren) zu versorgen, die Entstehung von entzündlichen (arthrotischen) Prozessen zu verhindern oder zurück zu drängen und damit die Funktionalität des Gelenkes möglichst aufrecht zu erhalten.

Ein weiteres Ziel der Gabe von Canis Carpe Diem Nr.2 besteht darin, die Pufferwirkung der Gelenkschmiere und des Gelenkknorpels zu steigern.

Das im Canis Carpe Diem Nr.2 reichhaltig verarbeitete Grünlippmuschelfleisch (Grünlippmuschelextrakt) liefert mit den Glykosaminoglukane einen außerdordentlich wichtigen Bestandteil der Gelenkschmiere. Zum einen sind sie Baustoff der Gelenkschmiere selbst und zum anderen können sie eine Erhöhung der Wasserbindefähigkeit der Gelenkschmiere und des Gelenkknorpels bewirken. Dies hat den positiven Effekt, dass die Pufferwirkung der Schmiere und des Knorpels deutlich ansteigt und damit eine deutliche Entlastung des eigentlichen Gelenkknochens einher geht.

Bitte bedenken Sie dabei: der Stoffwechsel eines Gelenkes ist höchst komplex und unterliegt vielfältigen Faktoren, die es zu beachten gilt. Einer der wichtigsten dürfte sein, dass die zugeführten Glykosaminoglukane allein nicht die gewünschte Wirkung erzielen können. Um diese dem Gelenkstoffwechsel zuführen zu können, bedarf es Hilfsstoffe, die ebenfalls in ausreichender Menge zugeführt werden müssen. Diese Zufuhr können Sie durch eine kombinierte Gabe von Canis Carpe Diem Nr.2 und Canis Carpe Diem Nr.1 erreichen.

Das Verfüttern von reinem Grünlippmuschelfleisch reicht nicht aus, um eine nachhaltige Gelenksversorgung zu gewährleisten! Hier sind Kombipräparate, wie eben die Produkte aus der Canis Carpe Diem - Reihe, die deutlich effektivere Lösung.

Zum Anfang der Seite springen...

Ich habe heute damit begonnen, meinem Hund Canis Carpe Diem Nr.1 zu geben und stelle fest, dass der abgesetzte Kot breiig ist. Ist das normal?

Ja, das ist normal. Sie können also ganz beruhigt sein.

Der Grund für diese Wirkung ist die angeregte Verdauungstätigkeit des Darmtraktes. Diese Wirkung ist in seltenen Fällen zu beobachten und sollte sich binnen weniger Tage wieder legen. Wir raten in diesen Fällen dazu, die empfohlene Tagesdosis zunächst auf die Hälfte zu reduzieren und dann schrittweise über einen Zeitraum von zwei oder drei Tagen wieder auf ihr Normalmaß zu erhöhen.

Ein dauerhafter wässriger Durchfall sollte jedoch einem Tierarzt vorgestellt werden.

Zum Anfang der Seite springen...

In den Canis Carpe Diem - Produkten ist Zuckerrübenmelasse enthalten. Ist das nicht schädlich für den Hund und warum ist überhaupt Melasse in den Produkten verarbeitet worden?

Melasse ist ein Co-Produkt der Zuckerproduktion - also kein Reststoff, wie immer wieder behauptet wird (Zuckerfabriken produzieren Zucker; die Melasseproduktion ist ein qualifizierter Prozess). Neben dem darin befindlichen Zucker, der einen Gesamtanteil von etwa 40 bis 50% ausmacht, liefert Melasse auf rein natürliche Weise einen hohen prozentualen Anteil an lebensnotwendigen Mineralen (Kalzium, Eisen, Kalium, Magnesium, etc.) und eignet sich darüber hinaus aufgrund seiner bindenden Eigenschaften als natürlicher Binder des jeweiligen Produktes. Daher kann beim Einsatz von Melasse auf die Verwendung anderer, möglicherweise sogar allergenträchtiger, Binder verzichtet werden.

Entgegen der landläufigen Meinung, ist Zucker keineswegs schädlich für den Hund. So er denn in kleinen Mengen verabreicht wird. Ganz im Gegenteil! Zucker ist sogar lebensnotwendig. Schließlich stellt Zucker den einzigen Energieträger dar, den das Gehirn verarbeiten kann - das Gehirn ist also zwingend auf das Vorhandensein von Zucker angewiesen.

Darüber hinaus sind die Mengen Zucker, die mit der Gabe der Canis Carpe Diem - Produkte verarbreicht werden, äußerst gering. Bei einer Gabe von beispielsweise durchschnittlich 15g Canis Carpe Diem Nr.1 werden lediglich ca. 0,5g Zucker verabreicht. Ein einzelner Hundekeks dürfte aufgrund seines Kohlehydratanteils (der Hund verarbeitet ein Teil der Kohlehydrate ebenfalls zu Zucker) ein Vielfaches dieser Menge an Zucker liefern.

Weiterführende Informationen rund um das Thema Melasse erhalten Sie auf den Webseiten der Deutsche Melasse Handelsgesellschaft mbH.

Zum Anfang der Seite springen...

Ich füttere 100% reines Grünlippmuschelfleisch für die Gelenke. Das reicht doch oder etwa nicht? Und warum sind im Canis Carpe Diem Nr.2 nur 20% Grünlippmuschelfleisch enthalten bei der geringen Dosierung, die empfohlen wird - ist das dann nicht zu wenig?

Um es auf den Punkt zu bringen: nein, in der Regel reicht es nicht aus!

Das Grünlippmuschelfleisch (oder auch Grünlippmuschelextrakt, wie man immer wieder lesen kann) liefert einen Wirkstoff (Glykosaminoglukane - eine Aminozuckerverbindung), der für den Gelenkstoffwechsel interessant ist. Und Gelenkstoffwechsel ist an dieser Stelle wörtlich zu nehmen - das Gelenk bildet einen biologisch eigenständigen Stoffwechsel ab, der von vielen Faktoren abhängig ist.

Dieser eigenständige Stoffwechsel (oder bildlicher: der Regenerationsprozess im Gelenk) benötigt zum reibungslosen Ablauf eine Vielzahl von katalytischen und regulatorischen (Hilfs-)Stoffen, die bei einem gesunden Hund durchaus in der benötigten Menge entweder durch die Nahrung aufgenommen oder durch den Stoffwechsel des Hundes selbst synthetisiert werden.

Leider ist es oftmals so, dass neben erblich bedingten Gelenksproblematiken (Dysplasien), auch stoffwechselbedingte Problematiken im Bereich der Gelenke zu beobachten sind. In vielen Fällen gehen diese beiden Ursachen einher, sodass eine deutliche Festlegung auf einen Problemauslöser gar nicht getroffen werden kann.

Hier ist es also aus biomechanischer und biochemischer Sicht durchaus sinnvoll, neben dem einen Wirk- bzw. Baustoff aus dem Grünlippmuschelfleisch, weitere Bau- bzw. Hilfsstoffe aus einer externen Quelle zu liefern. Sinnvoll nämlich dann, wenn der körpereigene Stoffwechsel die benötigten Stoffe nicht oder in nicht ausreichender Menge liefert und der spezialisierte Gelenkstoffwechsel deswegen nicht wirkungsvoll arbeiten kann.

Bei der Frage nach der scheinbar geringen Konzentration des Grünlippmuschelfleisches im Canis Carpe Diem Nr.2, sollte die  - aus biochemischer Sicht - tatsächlich benötigte Menge Glykosaminoglykane (GAGs) betrachtet werden. Diese liegt üblicherweise im µg-Bereich, wobei zuviel verabreichte GAGs im einfachsten Fall einfach wieder ausgeschieden werden. Bei der empfohlenen Tagesdosis von 5 bis 10g werden 1 bis 2g reines Grünlippmuschelfleisch verabreicht, das aufgrund der verwendeten Qualität bereits eine höhere Menge GAGs liefert, als es biochemisch notwendig wäre. Eine noch höhere Gabe, wie sie bei der Zufütterung von 100% reinem Grünlippmuschelfleisch beinahe zwangsläufig praktiziert wird, ist schlicht und ergreifend nicht notwendig.

Das Sprichwort "Viel hilft viel" ist an dieser Stelle nicht zielführend!

Canis Carpe Diem Nr.2 liefert über den im Grünlippmuschelfleisch enthaltenen Wirkstoff hinaus, eine Vielzahl weiterer Stoffe, die für einen gesunden Gelenkstoffwechsel unabdingbar sind - und zwar in einer Konzentration und Dosierung, wie sie biochemisch sinnvoll ist.

Zum Anfang der Seite springen...

Mein Hund wird im Moment einer schweren Krebstherapie unterzogen und hat deswegen ein geschwächtes Immunsystem. Kann ich ihm Canis Carpe Diem Nr.3 füttern, um das Immunsystem zu stärken?

Davon wird dringend abgeraten!

Die im Canis Carpe Diem Nr.3 enthaltenen freien Nukleotide dienen als Zellbaustoff - und dies insbesondere für schnell wachsende Zellen (Epithelzellen, Immunzellen, etc.). Leider profitieren auch die Krebszellen von den Nukleotiden, sodass eine Wachstumsunterstützng auch bei diesen Zellen zu befürchten wäre.

Canis Carpe Diem Nr.3 kann nach der erfolgreichen Krebstherapie ein wirkungsvoller Helfer sein, wenn es um die Stärkung des Immunsystems geht.

Zum Anfang der Seite springen...